Montag, Juli 15, 2024

Leitbild

Der DJK-Grafenberg 1967 e.V. gehört zum katholischen Bundesverband für Breiten- und Leistungssport.

Die Organisationsstruktur des DJK Sportverbands gliedert sich in Vereine, Kreis-, Diözesan- und Landesverbände sowie den Bundesverband der DJK.
Derzeit sind ca. 530.000 Mitglieder im DJK Sportverband organisiert.

„Der DJK-Sportverband will sachgerechten Sport ermöglichen, die Gemeinschaft pflegen und der gesamtmenschlichen Entfaltung nach der Botschaft Christi dienen. Er vertritt das Anliegen des Sports in Kirche und Gesellschaft.“

So definiert die Satzung die Ziele und Aufgaben des Verbandes. Das Leben und die Botschaft Jesu mit ihren Wertvorstellungen und Maßstäben sind Grundlage und Motivation für den Einsatz und die Arbeit beim Sport im Verband. Auf diesem Fundament leisten Bewegung Spiel und Sport einen ganz entscheidenden Beitrag zur Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit. Dazu gehört nicht nur das körperliche Training zur Gesunderhaltung und Leistungssteigerung sondern auch die Erfahrung der Gemeinschaft, die mit ihren sozialen Bindungen das Leben trägt, sowie die Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Ziel und der Bestimmung unseres Lebens.

Aus einem solchen Verständnis heraus werden in der DJK die Aufgaben für ihre Arbeit gesehen:

„Sport um der Menschen willen“

Ob Freizeitsport oder Wettkampfsport – Sport macht einfach Spass!
Gerade für Kinder und Jugendliche ist Sport ein faszinierendes Erlebnis: Spielerisch sich selbst erfahren, Grenzen und Chancen ausloten, Herausforderungen bestehen, Fähigkeiten entwickeln.
Im Sport können junge Menschen Leistungsbereitschaft und Disziplin lernen – aber noch mehr: Verantwortung füreinander übernehmen, Solidarität zeigen, Partnerschaft und Toleranz ausüben.
In unserer hochtechnisierten und verkopften Welt finden Kinder und Jugendliche in Spiel und Sport Räume zu ihrer freien Selbstentfaltung.

Im Einzelnen sind folgende Ziele und Aufgaben der DJK festgelegt.

  • Die Förderung des sach- und personengerechten Breiten- und Leistungssports

Ein solches Sportangebot orientiert sich an den im Sport festgelegten Regeln und Absprachen, die besonders im Fair Play Gedanken zum Ausdruck kommen. Die Angebote berücksichtigen die jeweilige von der Zielgruppe abhängigen Leistungsvoraussetzungen und besonders auch deren Grenzen.

  • Das Erfahren und Erleben von Gemeinschaft

In einer Zeit der zunehmenden Individualisierung und Vereinsamung ist das Bemühen um gemeinschaftsfördernde Angebote, die besonders das Bedürfnis nach sozialer Einbindung und Zugehörigkeit erfüllen, von größter Wichtigkeit. Das Erleben des Zusammengehörens in der großen „DJK Familie“ kann Sinn und Lebensperspektive vermitteln.

  • Die Orientierung an der christlichen Botschaft

Orientierungslosigkeit, wachsende Ängste und Suche nach bleibenden Werten führe oft zu Unsicherheit und Verzweiflung im Lebensalltag. Die Wurzeln, aus denen heraus Menschen im Verband leben, handeln und schöpfen, erwachsen aus der christlichen Botschaft der Nächstenliebe. Diese Botschaft dient als Grundmaßstab unseres Handelns. Dadurch wird es möglich, daß wir uns immer wieder um den Brückenschlag zwischen den Generationen, den Geschlechtern, den verschiedenen Völkern und Kulturen bemühen.

„Wenn ich um den höchsten Sporttitel kämpfe,
und meine ganze Energie für den Sieg einsetze,
und da wäre kein Mensch, der mich liebt, und keiner, den ich liebe,
dann wäre ich nur ein funktionierendes Muskelpaket, ein Sportroboter.
Wenn ich alles Denken und Tun nur auf den Sport ausrichten würde,
also der Leibesübung mein ganzes Leben opferte
und es wäre nirgendwo Liebe im Spiel,
was sollte mir das alles nützen? …“

(Heinz Schindler, frei nach 1 Korinther 13)