Dienstag, Juni 18, 2024
Herren

DJK Grafenberg – DJK Göggelsbuch II 6:0 (1:0) – Trotz hohem Sieg noch Luft nach oben

Nach vielen Gegentoren und schlechten Ergebnissen in der Vorbereitung sind die Grafenberger Fußballer mit einem Erfolg in die Saison gestartet. Bereits in der 3. Minute wurde Christian Luber im Strafraum gefoult. Der in letzter Zeit sichere Strafstoßschütze Florian Lodermeyer scheiterte am sehr guten Göggelsbucher Torwart. Auch in der 19. Minute klärte der Torwart mit Hilfe des Pfosten einen Schuss von Christian Luber aus 18 Metern. In der 20. Minute war dann die Führung fällig.
Christian Luber passte von der linken Seite in die Mitte, Stephan Lodermeyer legte zurück auf Florian Lodermeyer, der den Führungstreffer erzielte. Bis zur Pause verhinderte der Göggelsbucher Torwart weitere Grafenberger Tore. Zunächst fand Michael Thiermeyer nach einem Angriff über die linke Seite seinen Meister in ihm und schon in der Nachspielzeit der ersten Hälfte scheiterte Klaus Schalk mit einem Freistoß aus 20 Metern am Torwart. In den ersten 18 Minuten nach der Pause konnten die Grafenberger ihre Torchancen auch in Tore ummünzen.
Zunächst traf Lorenz Branner mit einem Schlenzer aus 18 Metern (47.) und Christian Luber nach einer Flanke von Florian Lodermeyer (51.). Das 4:0 erzielte wieder Lorenz Branner mit einer Kopfball-Bogenlampe aus 16 Metern nach einem langen Ball von Michael Schalk (62.), bevor Michael Thiermeyer in der 63. Minute das fünfte Tor nach Vorlage von Florian Lodermeyer folgen lies. Den 6:0 Endstand erzielte Stephan Lodermeyer nach Vorlage von Jonas Herold und Simon Bösl (84.).

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Michael Schalk, Simon Bösl, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Sebastian Alberter, Jonas Herold, Jonathan Pürzer)

Die zweite Mannschaft bezwang den SV Abenberg II mit 7:0. Torschützen:
Mario Buchberger 2, Sebastian Alberter, Stefan Forster, Dominik Hausner, Krzysztof Kruk, Jonas Schweiger

Aufstellung: Marek Sichart, Stefan Forster, Markus Schneider, Moritz Templer, Thomas Winkler, Mario Buchberger, Christian Stelz, Krzysztof Kruk, Jonas Schweiger (Sebastian Alberter, David Harrer, Dominik Hausner)