DJK Grafenberg – TSG Pappenheim 6:2 (3:0) – Spiel mit komplett unterschiedlichen Phasen

Viel vorgenommen hatten sich die Grafenberger Fußballer nach der eher schwächeren Leistung vom vergangenen Sonntag. Bereits in der 5. Minute tankte sich Stefan Gerngroß durch und seine Flanke schob Michael Thiermeyer neben das Tor. In der 6. Minute erkämpfte sich Alois Mederer den Ball, der dann über Christian Luber und Stefan Gerngroß bei Michael Thiermeyer landete, der in der Mitte das 1:0 erzielte. Und nur eine Minute später legte sich Stefan Gerngroß den Ball etwas zu weit vor, so dass der TW klären konnte. Und auch in der 19. Minute blieb der TW Sieger im direkten Duell mit Stefan Gerngroß. Besser lief es dann in der 21. Minute. Ein abgeblockter Schuss von Simon Buchberger landete vor den Füßen von Markus Schlupf, der das 2:0 erzielte. Ab jetzt riss der Faden im Grafenberger Spiel. In der 27. und 34. Minute konnte sich TW Johannes Beck nach Schüssen auszeichnen und in der 45. Minute landete ein Freistoss mit Windunterstützung kurz hinter der Mittellinie auf der Latte. Im Gegenzug kam es wieder zum Duell TW gegen Stefan Gerngroß. Dieses mal foulte der TW Gerngroß im Strafraum und Christian Luber verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum 3:0. Das Spiel schien gelaufen.

Aber bereits nach 56 Sekunden in der 2. Halbzeit fiel der Anschlusstreffer nach einem Missverständnis in der Grafenberger Hintermannschaft und in der 51. Minute erzielten die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoss das 3:2. Ab jetzt nahmen die Grafenberger das Heft des Handelns wieder in die Hand. Nachdem zunächst Stefan Gerngroß und Michael Thiermeyer noch am TW scheiterten, so erlöste Stefan Gerngroß den Grafenberger Anhang mit dem 4:2. Stefan Roth und Michael Thiermeyer hatten die Aktion eingeleitet. In der 74. Minute setzte sich Simon Buchberger über die rechte Seite durch. In der Mitte scheiterte Stefan Roth zunächst noch am TW -> den Abpraller verwandelte Stefan Gerngroß zum 5:2. Trotz weiterer Chancen dauerte es bis zur 89. Minute, als Christian Luber eine Hereingabe von Stefan Forster zum 6:2 Endstand verwandelte. Verdienter Sieg für Grafenberg in einem Spiel mit unterschiedlichen Phasen trotz einer nicht berauschenden Leistung.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Schneider, Daniel Ramers, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stefan Gerngroß (Stefan Forster, Stefan Roth, Manuel Beck)

Das Spiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 8:0 (Torschützen: Manuel Miehling 3, Lukas Bittlmayer 2, Marcus Lindner, Stephan Lodermeyer, Thomas Schneider)