DJK Grafenberg – DJK Allersberg 3:1 (0:0) – verdienter Sieg für Grafenberger aufgrund der Mehrzahl an Torchancen

Nach jeweils einer kleineren Chance zu Beginn des Spiels auf beiden Seiten verpasste Daniel Ramers in der 8. Minute die Führung für Grafenberg, als er nach einer schönen Ballstafette über Thomas Stelz und Rainer Regler frei vor dem Tor auftauchte und knapp vorbei schoss. Die zweite Großchance für die Gastgeber hatte Rainer Regler, der einen Abwehrspieler abschüttelte und frei vor dem Tor über das Tor zielte. Nach einer halben Stunde kam Rainer Regler nach einer Hereingabe von Daniel Ramers zum Schuss, traf allerdings einen kurz vor der Torlinie stehenden Abwehrspieler. Fast im Gegenzug zielte ein Allersberger nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite knapp am langen Eck vorbei und kurz vor der Pause konnte ein Stürmer mit vereinten Kräften am Strafraum von den Grafenberger Abwehrspielern gestoppt werden. Nach der Pause kamen zunächst die Allersberger mit mehr Elan aus der Kabine. Ein Freistoß in der 46. Minute flog knapp über das Tor und Alois Mederer konnte im letzten Moment einen Schuss zur Ecke klären. Die Grafenberger konnten sich aber lösen und erzielten durch Daniel Ramers die verdiente Führung, der in der 53. Minute eine flache Hereingabe von Alexander Roßkopf einschob. Nur zwei Minuten später steckte Thomas Stelz am Strafraum den Ball durch auf Daniel Ramers, der mit Hilfe des Innenpfostens das 2:0 erzielte. In der 58. Minute traf Daniel Ramers das Außennetz und auch Stefan Schneider verpasste in der 63. Minute einen weiteren Treffer, als er am Torwart scheiterte. Dies rächte sich in der 65. Minute, als die Grafenberger Abwehr einen Ball nicht konsequent klären konnte und eine Stürmer zum Anschlusstreffer in die lange Ecke traf. Da der Allersberger Torwart in der 70. Minute eine Hereingabe von Rainer Regler auf den mitgelaufenen Daniel Ramers parierte und Stefan Schneider in der 71. Minute den Pfosten traf und somit eine Vorentscheidung verpassten, blieben die Allersberger im Spiel und hatten auch Chancen. Einen abgefälschten Freistoß konnte Torwart Manuel Bauernfeind sich parieren und den nächsten Freistoßaufsetzer klärte er zur Ecke. In der 88. Minute erlöste Christian Luber die Grafenberger, als er mit einem Schuss aus 14 Metern den 3:1 Endstand erzielte.

Aufstellung: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Stefan Schneider, Manuel Beck, Alois Mederer, Rainer Regler, Daniel Ramers, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Andreas Blomenhofer (Martin Gerngroß, Michael Thiermeyer, Gerhard Regler)

Das Spiel der 2. Mannschaften gewannen wir mit 4:0 (Torschützen: Marcus Lindner, Stefan Gerngroß, Albert Kirschner, Gerhard Regler)