FC Plankstetten – DJK Grafenberg 4:1 (1:1) – Grafenberger Spiel zu fehleranfällig

In den ersten Minuten setzten sich die Grafenberger 2 x über den Flügel durch und die scharfen Hereingaben wurden knapp vor den einschussbereiten Mitspielern geklärt. In der 10. Minute hatten sie aber Glück, dass ein Schuss der Gastgeber vom Innenpfosten in die Arme von TW Sebastian Stelz sprang. In der Folge versuchte Grafenberg mit schnellen Pässen in die Spitze für Gefahr zu sorgen. In der 20. Minute zögerte Marcus Lindner zu lange und wurde geblockt und eine Minute später zielte Stefan Gerngroß aus 20 Metern knapp vorbei. Die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung fiel dann in Minute 33 -> nach einem öffnenden Pass von Christian Luber auf Stephan Lodermeyer verwandelte Stefan Gerngroß dessen flache Hereingabe in der Mitte. Und nur 2 Minuten später hatte Stephan Lodermeyer mit einem Heber den TW schon überwunden. Aber mit vereinten Kräften kratzten 2 Abwehrspieler den Ball noch von der Linie. In der 43. Minute erzielten die Gastgeber mit einem verwandelten Foulelfmeter das 1:1.

Nach der Pause schien Grafenberg den Ausgleich gut weggesteckt zu haben. Gleich in der 46. Minute wurde eine Hereingabe von Stephan Lodermeyer zu kurz abgewehrt und den Nachschuss von Simon Buchberger klärte der TW mit einer klasse Parade zur Ecke. Kalt erwischt wurde Grafenberg in der 52. Minute. Bei mehreren Klärungsversuchen brachte die Abwehr den Ball nicht weg, prallte glücklich vor die Füße eines Stürmers, der zur Führung einschoss. In der Folge machten die Grafenberger zu viele Fehler im Aufbau und im Passspiel. Allerdings hat die Mannschaft im Moment auch eine Phase, in der viele dieser Fehler auch direkt bestraft werden. So auch beim 3:1 in der 70. Minute, als TW Sebastian Stelz einen Abschluss nach einem Konter klären konnte, der Ball aber vom Fuß eines Abwehrspielers ins eigene Tor prallte. In der Folge parierte der TW der Gastgeber zwei Fernschüsse von Stefan Schneider und Michael Thiermeyer klasse. Den Sack zu machten die Gastgeber in der 83. Minute. Nach einem Freistoß wurde der Ball zu kurz abgewehrt und ein Stürmer verwandelte aus 10 Metern.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Stefan Forster, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Lukas Bittlmayer, Simon Buchberger, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Gerhard Regler, Florian Lodermeyer, Daniel Metzner)

Das Vorspiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 5:0.
Tore:Markus Beck 3, Manuel Miehling, Patrick Meyer