Montag, Mai 20, 2024
Herren

TSV Mörsdorf – DJK Grafenberg 3:2 (2:1) – Wieder knappe Niederlage trotz Führung

Bereits in der 2. Minute zappelte der Ball im Mörsdorfer Netz. Dem Treffer von Marcus Lindner war aber ein Handspiel vorausgegangen. Grafenberg blieb aber dran und Christian Luber köpfte in der 14. Minute nach einer Ecke von Lorenz Branner auch den verdienten Führungstreffer.
Jetzt erhöhten die Gastgeber den Druck. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Torwart Sebastian Stelz die Flanke zur Ecke klären. Der Ausgleich fiel dann in der 23. Minute. Wieder ein Angriff über die linke Seite. Dieses Mal schob Martin Meixner den Ball in der Mitte ins Tor. In Minute 30 klärte der Mörsdorfer Torwart außerhalb des Strafraums knapp vor Florian Lodermeyer. Fast im Gegenzug gingen die Gastgeber dann in Führung. Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Marco Hofbeck aus 11 Metern. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.
Nach der Pause köpfte ein Mörsdorfer Spieler nach einem weiten Einwurf freistehend auf die Latte (54.). In der 68. erzielten die Mörsdorfer das 3:1. Marco Hofbeck traf aus 20 Metern. Die Grafenberger gaben aber nicht auf und erzielten in Minute 77. den Anschlusstreffer. Michael Thiermeyer passte in die Mitte, Jonathan Pürzer schob den Ball weiter auf Simon Buchberger und der drückte diesen über die Linie. Leider blieb in der 86. Minute nach einem Foul im Strafraum an Christian Luber der fällige Elfmeterpfiff aus, so dass es beim knappen Sieg für Mörsdorf blieb.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Sebastian Alberter, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Simon Bösl, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyrer, Florian Lodermeyer (Simon Buchberger, Michael Thiermeyer, Jonathan Pürzer)

Die zweite Mannschaft spielte 2:2 in Rothaurach. Die Treffer erzielten
Thomas Winkler und Johannes Schmid.

Aufstellung: Marcus Zieglmeier, Stefan Forster, Johannes Schmid, Korbinian Hirsch, Peter Beck, Mario Buchberger, Moritz Templer, Thomas Winkler, Lukas Beck (Kevin Harrer, Simon Pfaller)