DJK Allersberg – DJK Grafenberg 0:0 – In der zweiten Halbzeit müde Grafenberger sichern unentschieden

Das Spiel in Allersberg war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Während die Grafenberger die erste Hälfte bestimmten, gehörte die zweite Halbzeit den Gastgebern. In der 18. Minute flog Thomas Stelz nach einer Flanke von Simon Buchberger durch den 5-Meter-Raum, erwischte den Ball nur leicht mit der Stirn, so dass dieser knapp am Tor vorbei ging. 5 Minuten später wurde Alois Mederer im Strafraum freigespielt. Er konnte sich nicht zwischen Schuss und Abspiel auf den freistehenden Simon Buchberger entscheiden, so dass ein Abwehrspieler im letzten Moment klären konnte. Und als Alois Mederer in der 41. Minute einen zu kurzen Rückpass der Allersberger erlief und zentral vor dem Tor zum Abschluss kam hatten die Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen, der Ball flog jedoch über das Tor. Kurz vor der
Pause klärte TW Manuel Bauernfeind einen Allersberger Kopfball zur Ecke.
In der zweiten Halbzeit wurden die Grafenberger immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Größere Torchancen der Gastgeber gab es zunächst aber nicht. Als sich bei Grafenberg wohl das schwere Spiel am Freitag bemerkbar machte, ergaben sich auch Torchancen. So flog in der 65. Minute eine Ecke an Freund und Feind vorbei durch den 5er an den langen Pfosten und von dort ins aus.  In der 78. Minute kam ein Allersberger nach einer Ecke frei zum Kopfball, der Ball ging aber über das Tor. 6 Minuten vor dem Abpfiff rettete TW Manuel Bauernfeind das Unentschieden. Nach einer Ecke konterten die Allersberger mit einer klasse Parade verhinderte Manuel Bauernfeind den Siegtreffer für die Gastgeber.

Aufstellung: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Stefan Schneider, Manuel Beck, Andreas Blomenhofer, Alois Mederer, Rainer Regler, Thomas Stelz, Christian Luber, Simon Buchberger, Alexander Roßkopf (Daniel Ramers, Markus Luber, Albert Kirschner).

Das Spiel der zweiten Mannschaften entschieden Grafenberg mit 9:1 für sich
(Torschützen: Stefan Gerngroß 4, Christian Heiß, Patrick Meyer, Thomas Winkler, Albert Kirschner, Thomas Schneider)