DJK Grafenberg – DJK Göggelsbuch 0:2 (0:1) Mangelnde Chancenverwertung begleitet Grafenberg durch die Saison

Ein gutes Spiel zeigten die beiden Mannschaften von Beginn an. Die erste kleinere Torchance hatten die Gäste, als ein gefährlicher Freistoß von der linken Seitenauslinie am kurzen Pfosten geklärt wurde. Die gefährlicheren Torszenen hatten aber die Grafenberger. So konnte der Torwart in der 16. Minute einen Freistoß von Daniel Ramers zur Ecke klären und eine Minute später brachte Thomas Stelz eine Hereingabe nicht unter Kontrolle, so dass er den Ball in aussichtsreicher Position über das Tor schoss. Auch ein Kopfball von Daniel Ramers aus kurzer Distanz nach einem Freistoß von Christian Luber verfehlte das Ziel. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss aus 25 Metern am Elfmeterpunkt geblockt. In der 22. Minute die nächste Chance für Grafenberg. Stefan Schneider setzte sich schön durch aber vom Gegner noch bedrängt konnte er nicht genau abschließen, so dass der Torwart klären konnte. In der 36. Minute verfehlte ein Göggelsbucher Stürmer das Tor von der Strafraumgrenze nur knapp. In der 40. Minute fiel dann der zu diesem Zeitpunkt überraschende Führungstreffer für Göggelsbuch. Ein Abschlag des Torwarts flog über die Abwehr und den aufspringenden Ball lupfte ein Stürmer aus 16 Metern über Manuel Bauernfeind hinweg ins Tor. Im Stile einer Spitzenmannschaft legte Göggelsbuch in der 47. Minute das 2:0 nach. Nach einer Ecke stand ein Stürmer frei im Fünfmeterraum und schob unbedrängt ein. In der 50. Minute erhielt ein Gästespieler nach wiederholtem Foulspiel die gelb-/rote Karte. Durch geschicktes Verteidigen konnten die Göggelsbucher aber die Gastgeber trotz Unterzahlvom Tor fernhalten. Lediglich in der 61. Minute zielte Michael Thiermeyer ans Außennetz und in der 83. Minute scheiterte Stephan Lodermeyer am Torwart. Aber auch Göggelsbuch war durch Konter gefährlich. Die größte Chance vereitelte Manuel Bauernfeind, als er in der 88. Minute einen Schuss aus 20 Metern über die Latte lenkte.

Aufstellung: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Stefan Schneider, Manuel Beck, Lukas Bittlmayer, Daniel Ramers, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Andreas Blomenhofer (Alois Mederer, Stephan Lodermeyer, Martin Gerngroß)

Das Spiel der zweiten Mannschaften endete 2:2