DJK Grafenberg – DJK/SV Wallnsdorf 1:1 (1:0) – Grafenberg verdient sich in den letzten Minuten das Unentschieden

Die ersten Torannäherungen hatten in Grafenberg die Gäste aus Wallnsdorf. Zunächst lenkte TW Sebastian Stelz nach einem langen Ball einen Schuss zur Ecke und in Minute 10 zielte ein Stürmer wieder nach einem langen Pass ans Außennetz. Die Gastgeber stellten sich aber auf die langen Bälle ein und drängten selbst auf das Tor. Erstmalig gebrannt hat es vor dem Tor, als der TW eine Hereingabe von Marcus Lindner abprallen lies und im Nachfassen vor dem nachrückenden Stefan Gerngroß klärte. Die Führung für Grafenberg fiel in Minute 32, als Christian Luber einen Freistoß aus 18 Metern ins Tor schoss. Nur 4 Minuten später zielte Christian Luber bei einem Freistoß aus 25 Metern knapp über das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brannte es nochmal kurz, als der TW einen Schuss von Michael Thiermeyer abprallen lies und eine Hereingabevon Marcus Lindner im Zentrum im letzten Moment vor Stefan Gerngroß geklärt wurde.

Nach der Pause war Wallnsdort viel stärker und hat die Gastgeber in die eigene Hälfte gedrängt. In der 48. Minute rettete TW Sebastian Stelz mit zwei klasse Reflexen bei Schüssen aus kurzer Distanz die Gastgeber vor dem Ausgleich. Trafen die Wallnsdorfer bei einem Freistoß in der 59. Minute das Außennetz, so fiel in der 60. Minute der Ausgleich nach einem Foulelfmeter. Nur 3 Minuten später ein Lebenszeichen der Gastgeber, als Stefan Gerngroß bei einem Schuss im 16er knapp am langen Pfosten vorbeizielte. In den folgenden Minuten waren die Gäste mit schnellen Angriffen mehrere Male gefährlich vor dem Tor, doch die Grafenberger verteidigten das Unentschieden mit vereinten Kräften. Die Gäste machten also den berühmten Sack nicht zu und deshalb hatten die Grafenberger in den letzten 10 Minuten selbst noch mehrmals die Chance zum Siegtreffer. Zunächst zielte Stefan Roth nach einem Freistoß knapp neben das Tor und eine verunglückte Flanke von Alexander Roßkopf ging ganz knapp am Tor vorbei. Als sich auch Florian Lodermeyer und Alexander Roßkopft nach einer Roth-Flanke am langen Pfosten behinderten und Michael Thiermeyer zentral vor dem Tor am glänzend parierenden TW scheiterte, pfiff der SR das Spiel ab.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Lukas Bittlmayer, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Simon Buchberger, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Simon Bösl, Florian Lodermeyer, Stefan Roth)

Das Spiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 3:1.
Torschützen: Johannes Schmid 2, Klaus Schalk