DJK Grafenberg – FC Türk Gücü Eichstätt 6:1 (3:1) – Die letzte halbe Stunde kein normales Spiel mehr möglich

In Grafenberg legten die Gastgeber gut los und Markus Schlupf traf in der 9. Minute bereits den Außenpfosten. Besser machte es in der 14. Minute Thomas Stelz, der freigespielt von Stephan Lodermeyer das Führungstor erzielte. Nur 3 Minuten später schob Marcus Lindner eine Flanke von Michael Thiermeyer zum 2:0 ein. Nach einem Fehlpass im Strafraum erzielten die Gäste in Minute 24 den Anschlusstreffer. Jetzt war Eichstätt kurzzeitig am Drücker. Ein Schuss aus 20 Metern flog knapp am langen Pfosten vorbei und einen weiteren Fernschuss klärte TW Bernhard Krieglmeier zur Ecke. Aber bereits in der 30. Minute scheiterte Stefan Gerngroß in aussichtsreicher Position am TW. Doch noch in der ersten Halbzeit stellten die Grafenberger die 2-Tore-Führung wieder her. Stefan Schneider schickte Marcus Lindner steil und dieser schob den Ball am zögerlichen TW vorbei ins Netz (44. Minute).

In den ersten 5 Minuten nach der Pause schob zunächst Marcus Lindner den Ball am Tor vorbei. Einen Schuss von Stefan Gerngroß klärte ein Abwehrspieler auf der Linie und sein Schuss aus 16 Metern nach feiner Einzelleistung flog knapp am Tor vorbei. In der 55. + 59. Minute schwächten sich die Gäste mit 2 gelb-/roten Karten selbst. Dies nutzten die Grafenberger zu weiteren Toren. Zunächst köpfte Stefan Forster einen von der Latte zurückprallenden Kopfball von Alexander Roßkopf ein und dann schob Albert Kirschner eine Hereingabe von Stefan Gerngroß über die Linie. Das letzte Tor erzielte wieder Albert Kirschner nach einem Alleingang von der Mittellinie aus. In der 77. ind 91. Minute erhielten die Gäste wegen SR-Beleidung noch 2 x ROT.

Aufstellung: Bernhard Krieglmeier, Stefan Forster, Stefan Schneider, Marcus Lindner, Stefan Gerngroß, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Manuel Beck, Thomas Beck, Albert Kirschner)