DJK Grafenberg – SG Forchheim/Sulzkirchen 1:3 (0:0) – Unglückliche Niederlage für Grafenberg

Das Spiel begann mit einer großen Chance für Grafenberg als sich Stephan Lodermeyer den Ball erkämpfte, Richtung Tor zog und knapp über dieses schoss (2. Minute).

Und nur eine Minute später setzte sich Michael Thiermeyer über die linke Seite durch, doch seine Hereingabe landete knapp hinter dem einschussbereiten Stefan Gerngroß. Die erste Chance für die Gäste gab es dann in der 20. Minute. Einen Schuss nach einer Hereingabe von der rechten Seite blockte zunächst ein Abwehrspieler und den Nachschuss klärte TW Sebastian Stelz. In der 26. Minute spielte Stefan Schneider nach einem Alleingang über das ganze Spielfeld Michael Thiermeyer frei. Dessen Schuss parierte der TW mit einer klasse Parade zur Ecke.

Nach der Pause umspielte ein Gästestürmer zunächst TW Sebastian Stelz, seinen Schuss konnte aber Stefan Schneider zur Ecke klären. In der 53. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer für Grafenberg. Simon Buchberger schickte Stephan Lodermeyer über die rechte Seite. Der spielte 3 Leute aus und scheiterte zunächst am TW. Den abprallenden Ball schob er aber in die lange Ecke ein (53. Minute). Doch bereits in der 57. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich. Nach einer Schwalbe im Strafraum gab es Elfmeter. Zunächst konnte Sebastian Stelz abwehren, den abprallenden Ball drückte ein Stürmer über die Linie. In der 60. Minute die Chance für Grafenberg auf die Führung -> die Flanke von Simon Buchberger streifte in der Mitte nur die Stirn von Marcus Lindner. In der 68. Minute gingen die Gäste in Führung. Nachdem eine Flanke von der rechten Seite zunächst durch den Strafraum flog landete die folgende Hereingabe von links zentral vor dem Tor, wo ein Stürmer aus 16 Metern flach verwandelte. In der Folge lies Grafenberg zwar nichts mehr zu, schaffte es aber auch nicht sich Chancen herauszuarbeiten. Mit einem weiteren Elfmeter nach einem leichten Trikotzupfer, der auch noch zu einer gelb-/roten Karte führte, erzielten die Gäste den 3:1 Endstand.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Markus Luber, Alois Mederer, Markus Schlupf, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Marcus Lindner, Stephan Lodermeyer, Stefan Roth (Stefan Forster, Simon Buchberger, Michael Schalk)