Dienstag, Juni 18, 2024
Herren

DJK Herrnsberg – DJK Grafenberg 0:3 (0:1) – Arbeitssieg für Grafenberg

Auf dem Sportplatz in Röckenhofen entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Flutlicht-Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten.
Während beide Torhüter beinahe keine Paraden zeigen mussten, zeigten sich die Grafenberger sehr konsequent bei der Ausnutzung der sich bietenden Chancen. So erzielte Jonas Herold das 1:0 mit einem Schuss aus
22 Metern in den Winkel, nachdem ein Einwurf von Alexander Roßkopf über Florian Lodermeyer bei ihm gelandet war. Kurz vor der Pause scheiterte Christian Luber mit einem Schuss aus 20 Metern am Torhüter.

Gleich nach der Pause legten die Grafenberger nach. Nach einem Angriff über Jonas Herold leitete Florian Lodermeyer dessen Hereingabe mit der Hacke weiter auf Christian Luber, der aus 10 Metern Entfernung das Netz zappeln lies (49.). Danach wurde weiter verbissen um jeden Ball gekämpft. Auf beiden Seiten gelang es aber keiner Mannschaft, in die torgefährlichen Räume zu kommen. Einmal noch nutzten die Grafenberger einen sich bietenden Raum. Christian Luber schickte Jonathan Pürzer in die Tiefe. Dieser umspielte noch den herauslaufenden Torhüter und schob den Ball ein (90+2). Auf Grafenberger Seite bleibt zu hoffen, dass die verletzt ausgeschiedenen Michael Thiermeyer, Michael Schalk und Alexander Roßkopf bald wieder auf den Rasen zurückkehren können.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Jonas Herold, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Michael Schalk, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Simon Bösl (Sebastian Alberter, Korbinian Hirsch, Stephan Lodermeyer, Jonathan Pürzer)