FC Haunstetten – DJK Grafenberg 2:3 (2:3) – Engagierte Mannschaftsleistung der Grafenberger

Mit offenem Visier starteten beide Mannschaften in die Partie. Bereits in Minute Zwei ging Haunstetten in Führung. Mit dem Rücken zum Tor nahm ein Stürmer den Ball an, drehte sich um den Gegner und zirkelte den Ball aus 16 Metern in den Winkel. Doch bereits in Minute 6 die ganz große Ausgleichschance für Grafenberg. Nach einer Flanke von Christian Luber köpfte Alexander Roßkopf Richtung Tor und am langen Pfosten wollte Stefan Gerngroß einschieben, traf aber einen auf der Linie stehenden Spieler. Im Gegenzug lenkte TW Johannes Beck einen Kopfball über die Latte. Grafenberg wollte aber zurück ins Spiel. Als Christian Luber den Ball auf Stefan Gerngroß durchspitzelte, überwand dieser den TW zum 1:1 (9. Minute). Gleich nach dem Anstoß erkämpften sich die Grafenberger den Ball. Michael Thiermeyer setzte sich über die linke Seite durch und sein Schuss wurde im letzten Moment zur Ecke geblockt. Die Ecke von Thomas Stelz segelte an Freund + Feind vorbei zur 2:1 Führung ins Tor. Die Freude über die Führung dauerte nur 2 Minuten. Lukas Betz verwandelte in Minute 13 einen Handelfmeter zum 2:2. In der Folge wurde das Spiel weiterhin sehr intensiv von beiden Mannschaften geführt. Grafenberg hatte immer wieder Probleme, die vielen langen Bälle der Gastgeber zu verteidigen, startete aber selbst auch gefährliche Angriffe.

So konnte TW Johannes Beck einen Kopfball abwehren, ein anderer Kopfball flog am Tor vorbei und kurz vor der Pause wurde ein Schuss im letzten Moment geblockt. Grafenberg war gefährlich mit Stefan Gerngroß, der nach einem weiten Pass um einen Schritt nach dem TW an den Ball kam und mit einem Freistoß von Daniel Ramers, den der TW zur Ecke lenkte. Das 3:2 für Grafenberg fiel aber auch noch vor der Halbzeit. Thomas Stelz verwandelte einen Foulelfmeter, nachdem Michael Thiermeyer gefoult worden war (39. Minute). Dass dies bereits der Siegtreffer war, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen.

In Hälfte 2 konnte Grafenberg viele geplante lange Bälle der Gastgeber bereits verhindern und sorgte auch immer wieder für Entlastung und Torgefahr. Am Ende verdiente sich Grafenberg den Sieg mit einer engagierten Mannschaftsleistung.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Schneider, Marcus Lindner, Daniel Ramers, Alois Mederer, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stefan Gerngroß, Markus Luber (Stefan Forster, Simon Buchberger, Stephan Lodermeyer)

Die 2. Mannschaft spielte 2:2 Unentschieden beim SV Ochsenfeld II. Beide Tore erzielte Lukas Bittlmayer