Montag, Mai 20, 2024
Herren

Reichertshofen – DJK Grafenberg 3:2 – Leichtigkeit der Vorsaison fehlt

Das Spiel in Reichertshofen begann wieder denkbar schlecht für die Grafenberger. Bereits in der 5. Minute erzielten die Gastgeber mit einem fragwürdigen Foulelfmeter die Führung. Dennoch übernahmen die Grafenberger danach die Spielkontrolle. Nachdem zunächst ein Schuss von Thomas Stelz noch weit über das Tor flog, kamen die Grafenberger in der 12. Minute einen ebenso fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. Manuel Beck scheiterte jedoch am Torwart.
In der Folgezeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Der nächste Fehler in der Grafenberger Hintermannschaft wurde gleich wieder bestraft. Von der halbrechten Seite kam ein Pass vors Tor und der Stürmer schob ein (40. Minute).

Kurz vor der Pause parierte der Torwart noch einen Freistoß von Daniel Ramers. Als Rainer Regler in der 58. Minute mit einem Foulelfmeter den Anschlusstreffer erzielte, keimte nochmal Hoffnung auf. Stephan Lodermeyer war im Strafraum gefoult worden. Im Anschluss zielte Daniel Ramers über das Tor und Stephan Lodermeyer scheiterte im Strafraum am Torwart. Ab der 65. Minute konnten sich die Gastgeber wieder lösen. Ein Kopfball nach einer Ecke konnte am 5-Meter-Raum geblockt werden und nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite zielte ein Stürmer vorbei. In der 74. Minute fiel der nächste Treffer für die Gastgeber. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite konnte die Abwehr den Ball nicht klären und ein Stürmer konnte am langen Pfosten einschieben. Doch nur 5 Minuten später köpfte Rainer Regler nach einer Flanke von Thomas Stelz den Anschlusstreffer. Obwohl die Grafenberger weiterhin Druck ausübten, gelang ihnen der Ausgleich nicht mehr.

Aufstellung: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Marcus Lindner, Manuel Beck, Andreas Blomenhofer, Rainer Regler, Daniel Ramers, Thomas Stelz, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Martin Gerngroß (Stephan Lodermeyer, Patrick Meyer, Christian Pfäffel)

Reserven: Reichertshofen – DJK 4:2