SG Allersberg – DJK Grafenberg 1:0 (0:0) – Grafenberg offensiv harmlos

Die SG Allersberg war in der ersten Minuten bei 2 Chancen gefährlich vor dem Grafenberger Tor. Einen Freistoß von der rechten Strafraumlinie lenkte TW Sebastian Stelz über das Tor und kurze Zeit später war er auch im 1 gegen 1 im Duell mit einem Stürmer erfolgreich (3. und 5. Minute). Grafenberg war in Minute 14 erstmals gefährlich, als ein Schuss von Stefan Gerngroß nach einer Hereingabe von Florian Lodermeyer am 5er-Eck geblockt wurde. Kurz vor der Pause brannte es noch zweimal im Grafenberger Strafraum. Zunächst klärte Klaus Schalk nach einer Hereingabe von der linken Seite kurz vor einem einschussbereiten Stürmer und kurze Zeit später schob ein Stürmer den Ball freistehend aus kurzer Entfernung am Tor vorbei.

Nicht mehr klären konnte die Grafenberger Abwehr den Ball in Minute 47. Nach einem Fehlpass tauchte David Perko frei vor dem Tor auf und überwand auch TW Sebastian Stelz zur Allersberger Führung. In der Folge entwickelte sich ein hektisches Spiel ohne große Torraumszenen auf beiden Seiten. In Minute 65 sah der Allersberger Torwart nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Trotzdem schafften es die Grafenberger nicht, sich gefährliche Torraumszenen zu erarbeiten. Als sich die SG in der 80. Minute mit einer gelb-/roten Karte weiter schwächte und sich nach einem Zweikampf auch noch der Ersatztorwart verletzte, bauten sie eine „Mauer“ vor dem Tor auf und verhinderten dadurch Chancen der DJK Grafenberg. Die gelb-/rote Karte gegen Thomas Stelz in der 5. Minute der Nachspielzeit hatte nur noch statistischen Wert. Leider schafften es die Grafenberger nicht, sich während der 90 Minuten gefährliche Chancen zu erarbeiten.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Alexander Roßkopf, Florian Lodermeyer (Sebastian Alberter, Maximilian Templer, Stefan Roth)