Dienstag, Juni 18, 2024
Herren

Türk Spor Freystadt – DJK Grafenberg 0:3 (0:1) – Traum vom Aufstieg lebt weiter

Auf einem aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Tagen schwer bespielbaren Platz kam es am Sonntag zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TürkSpor Freystadt und dem Tabellenzweiten aus Grafenberg. Trotzdem ging es munter los. Bereits nach 45 Sekunden zielte Marcus Lindner aus 25 Metern knapp vorbei und in der 3. Minute hielt Torwart Sebastian Stelz die DJK mit zwei Glanzparaden im Spiel. Nach einem Freistoß parierte er zunächst den Kopfball und mit einem klasse Reflex auch den Nachschuss. In der Folge versuchten beide Mannschaften ihr Glück in der Offensive, die Abwehrreihen ließen aber keine großen Torchancen zu. In Minute 18 zielten die Gastgeber mit einem Freistoß aus 18 Metern knapp vorbei, bevor sich Thomas Stelz zwei Zeigerumdrehungen weiter auf dem rechten Flügel durchsetzte und seine Flanke Michael Thiermeyer in der Mitte per Kopf zur Führung verwertete. Dann entwickelte sich wieder das kampfbetonte Spiel zwischen den Strafräumen. Torgefährlich wurde es erst wieder kurz vor der Pause. Zunächst entschärfte Sebastian Stelz einen Schuss aus 20 Metern klasse, bevor ein Schuss von Jonas Herold von einem Abwehrspieler am Fünfmeterraum zur Ecke geblockt wurde. Mit dem Halbzeitpfiff zwang Michael Thiermeyer den Torhüter der Gastgeber mit einem Freistoß aus 16 Metern zu einer Glanzparade und der Nachschuss von Klaus Schalk landete am Außennetz.

In der zweiten Hälfte versuchten es die Gastgeber weiter mit langen Bällen in die Spitze und in Minute 55 konnte Sebastian Stelz im Verbund mit seiner Abwehr am Strafraum klären. Die Grafenberger gewannen aber immer mehr Kontrolle über das Spiel und in Minute 64 zappelte ein Schuss von Jonas Herold aus der Distanz zum 2:0 im Netz. In Minute 70 schwächten sich die Gastgeber mit einer 10-Minuten-Strafe selbst, so dass Florian Lodermeyer in der 79. Minute im letzten Moment am Abschluss gehindert wurde und Jonas Herold am Torwart scheiterte (82.). Mit dem 3:0 machten die Grafenberger den Sack endgültig zu. Thomas Stelz setzte sich im Strafraum durch und seine Hereingabe drückte Christian Luber über die Linie. Besonders hervorzuheben ist an diesem Tag die bärenstarke Defensivleistung der ganzen Mannschaft.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Sebastian Alberter, Klaus Schalk, Jonas Herold, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Stephan Lodermeyer (Marcus Zieglmeier, Korbinian Hirsch, Simon Bösl, Moritz Templer, Jonathan Pürzer)

Das Spiel der zweiten Mannschaften wurde wegen der Platzverhältnisse abgesagt. Einen Nachholtermin gibt es nicht.