DJK Dollnstein – DJK Grafenberg 2:1 (2:0) – Verdienter Sieg für Dollnstein

Grafenberg legte in Dollnstein entschlossen los und noch in der ersten Minute wurde ein Schuss von Stefan Gerngroß zentral vor dem Tor nach einer Hereingabe von Stefan Lodermeyer am 5er geblockt. Nach einer weiteren Flanke von Michael Thiermeyer pflückte der TW den Ball vor dem einköpfbereiten Stefan Gerngroß weg. In der 8. Minute nahm Christian Luber eine Ecke volley und der TW parierte glänzend. In der 11. Minute waren erstmals die Gastgeber gefährlich. Nach einer flachen Ecke zielte ein Stürmer in der Mitte über das Tor. Fast im Gegenzug wurde Simon Buchberger steil geschickt und im letzten Moment von 2 Gegenspielern gestoppt. In der 14. Minute kippte das Spiel. Nach einem Foul im Strafraum gab es Elfmeter und Dollnstein verwandelte zum 1:0. Jetzt gab es immer wieder gefährliche Ballverluste und die tief stehenden Gastgeber nutzten dies immer wieder zu gefährlichen Angriffen über ihre schnellen Stürmer. In der 20. Minute konnte TW Sebastian Stelz nach einem dieser Konter klasse parieren. In der 28. Minute fiel mit einem Angriff nach dem gleichen Schema das 2:0. In der 40. Minute zielte ein Stürmer wieder nach Ballverlust und Konter knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause setzte sich Marcus Lindner über die rechte Seite durch und seinen Schuss ins kurze Ecke klärte der TW zur Ecke.

In der zweiten Halbzeit holte der Dollnsteiner TW Stefan Gerngroß im Strafraum von den Beinen und Stefan Roth verwandelte zum Anschlusstreffer (47.). Jetzt machte Grafenberg viel Druck, stand auch in der Defensive besser und lies keine Konter der Heimmanschaft mehr zu. Leider konnte die Mannschaft aber auch selbst nicht richtig torgefährlich werden. Einen Freistoß von Stefan Roth fischte der TW aus dem Winkel (52.) und einen weiteren Freistoß hielt der TW im Nachfassen (78.). Trotz aller Bemühungen blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Gastgeber.

Erfreulich aus Grafenberger Sicht war die Rückkehr von Thomas Stelz, der in der 2. Halbzeit seinen ersten Saisoneinsatz hatte.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Stefan Forster, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Simon Buchberger, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Markus Luber (Florian Lodermeyer, Thomas Stelz, Stefan Roth)

Das Vorspiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 2:1.Torschützen: Thomas Schneider, Johannes Schmid