FC Haunstetten – DJK Grafenberg 0:2 (0:0) – Verdienter Sieg nach Leistungssteigerung in der 2. Hälfte

Haunstetten ging die Partie in den ersten Minuten etwas konzentrierter an. Nach sieben Minuten köpfte ein Stürmer auf das Grafenberger Tor und Stefan Schneider klärte zur Ecke. Nur 3 Minuten später traf Manuel Beck aus halblinker Position den Pfosten. In der 21. Minute fischte der Haunstettener TW einen Freistoß von Christian Luber aus dem Winkel. In der Folge war es ein umkämpftes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. In der 42. Minute prüfte nochmal Manuel Beck, der vor der Saison von Grafenberg nach Haunstetten gewechselt war, TW Sebastian Stelz miteinem Schuss von halblinks in die kurze Ecke.

Nach der Pause nahmen die Grafenberger das Spiel in die Hand. In der 49. Minute wurde Simon Buchberger steil geschickt und zielte aus 10 Metern am Tor vorbei. Besser machte er es in der 62. Minute. Nach einem Freistoß von Stefan Roth schoss er den Ball vom linken 16-er-Eck mit dem Rücken zum Tor stehend volley in die lange Ecke zur Führung. Und nur eine Minute später wurde wieder Simon Buchberger steil geschickt und von 2 Abwehrspielern kurz vor dem Strafraum gestoppt. In der 67. Minute zielte Stefan Roth mit einem Freistoß aus 24 Metern knapp über das Tor und in der 73. Minute köpfte Christian Luber am 5er über das Tor. Während die Grafenberger Defensive Chancen aus dem Spiel heraus verhindern konnte wurde es ab und an gefährlich nach den vielen langen Bällen der Gastgeber in die Spitze. Entschieden war das Spiel dann in der 80. Minute. Stefan Roth spielte Stefan Gerngroß frei und dieser überwand den herauslaufenden TW zum viel bejubelten 2:0.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Stefan Forster, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Marcus Lindner, Simon Buchberger, Florian Lodermeyer, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Markus Luber (Gerhard Regler, Stefan Roth)