DJK Grafenberg – DJK Herrnsberg 1:2 (1:0) Unerklärliche Leistung der Grafenberger Mannschaft

Von der ersten Minute an waren die Grafenberger der Herrnsberger Mannschaft in allen Belangen unterlegen. So konnte in der 22. Minute ein Grafenberger Abwehrspieler nach einer Ecke noch auf der Linie klären. Nach der wieder anschließenden Ecke setzten die Grafenberger zu einem Konter an. Simon Buchberger setzte sich dabei gegen die Abwehr durch und seine Hereingabe von der rechten Seite drückte Thomas Stelz über die Linie. Aber selbst der glückliche Führungstreffer verlieh der Mannschaft keine Sicherheit. Sie bekamen die vielen langen Bälle der Herrnsberger nicht verteidigt. In der 34. Minute hatten die Gäste schon den Torschrei auf den Lippen, als ein Stürmer den TW schon ausgespielt hatte, seine Schuss aber noch auf der Linie geklärt wurde. Bei einem Freistoß von der rechten Strafraumkante konnte TW Manuel Bauernfeind mit einer klasse Parade zur Ecke klären (51. Minute). In der 74. Minute fiel dann der Ausgleich für Herrnsberg. Nach einer verunglückten Ecke landete der Ball im 5-Meter-Raum und ein Stürmer musste den Ball nur noch über die Linie drücken. 4 Minuten später rettete nochmal TW Manuel Bauernfeind das Unentschieden. In der 87. Minute schwächten sich die Grafenberger durch eine unnötige gelb/rote Karte für Alexander Roßkopf selbst. Den verdienten Siegtreffer erzielten die Herrnsberger in der 89. Minute. Wieder nach einem langen Ball verschätzte sich die Abwehr, so dass der Stürmer über TW Manuel Bauernfeind lupfen konnte. Ein Grafenberger Abwehrspieler konnte den Ball auf der Linie nicht mehr entscheidend klären.

Aufstellung: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Manuel Beck, Alois Mederer, Daniel Ramers, Thomas Stelz, Christian Luber, Simon Buchberger, Alexander Roßkopf, Markus Luber, Andreas Blomenhofer (Tobias Roßkopf, Stephan Lodermeyer)

Das Spiel der zweiten Mannschaften endete 1:1