Montag, Juli 15, 2024
Herren

DJK Grafenberg – DJK Laibstadt 6:1 (3:1) – Klarer Sieg vor vielen Zuschauern

Das Spiel in Grafenberg begann mit einer Doppelchance für Laibstadt in der 5. Minute. Zuerst parierte Torhüter Sebastian Stelz einen Kopfball nach einem Freistoß und dann den folgenden Schuss aus 16 Metern. Nach zwei Pässen in die Tiefe aus dem Mittelfeld heraus konnte zweimal der Laibstädter Torwart vor Florian Lodermeyer klären. Nach einer Viertelstunde verhinderte nochmal Sebastian Stelz nach einem Freistoß in der Nähe der Eckfahne ein Tor der Gäste, bevor im Gegenzug Florian Lodermeyer knapp am Tor vorbeizielte. Die Grafenberger Führung fiel dann in der 21. Minute. Jonathan Pürzer scheiterte zunächst an der Latte, den abprallenden Ball flankte Michael Thiermeyer vor das Tor, wo Florian Lodermeyer vollstreckte. Nur vier Minuten später fiel das 2:0. Lorenz Branner spielte im Strafraum auf Florian Lodermeyer, und dessen Vorlage drückte Stephan Lodermeyer mit Hilfe des Pfosten über die Linie. Doch bereits im Gegenzug glückte Hans-Jürgen Endres der Anschlusstreffer.
Nach einem weiten Pass in die Spitze überwand er TW Sebastian Stelz. In der Folge verhinderte der Laibstädter Torhüter mit klasse Paraden weitere Tore von Christian Luber und Florian Lodermeyer, bevor die Grafenberger in der 42. Minute den 2-Tore-Abstand wieder herstellten.
Nach einem Pass in die Tiefe von Christian Luber überwand Stephan Lodermeyer den Torhüter mit einem Schuss in die kurze Ecke. Gleich nach der Pause kam es wieder zum Duell Torhüter gegen Jonathan Pürzer, und wieder klärte der Torhüter klasse zur Ecke. In der 54. Minute spielte Christian Luber Stephan Lodermeyer frei, der jedoch in aussichtsreicher Position am Außenpfosten scheiterte, bevor Christian Luber nach Vorlage von Jonas Herold neben das Tor zielte. In der 67. Minute legten die Grafenberger aber auch zählbar nach. Jonathan Pürzer scheiterte zunächst noch an der Latte, bevor Jonas Herold den abprallenden Ball aus 16 Metern in die Maschen setzte. In der 83. und 84. Minute glänzte Thomas Stelz noch zweimal als Vorbereiter. Zunächst spielte er Christian Luber frei und dann Jonas Herold. Während Luber den Torhüter aus kurzer Distanz überwand zielte Herold aus 16 Metern in den Winkel.
Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Michael Schalk, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Simon Bösl, Jonathan Pürzer (Korbinian Hirsch, Jonas Herold, Thomas Stelz)

Die zweite Mannschaft verlor gegen Seligenporten II mit 1:6. Das Grafenberger Tor erzielte Thomas Schneider

Aufstellung: Marcus Zieglmeier, Sebastian Alberter, Johannes Schmid, Markus Schneider, Lukas Beck, Thomas Winkler, Christian Stelz, Leopold Zink, Jonas Schweiger, (Dominik Hausner, Moritz Templer, Thomas Schneider)