DJK Grafenberg – DJK Raitenbuch 3:0(0:0) – Klare Leistungssteigerung nach der Pause

In Grafenberg sahen die Zuschauer in der ersten Hälfte ein intensives Spiel zwischen den beiden Mannschaften mit einem ausgeglichenen Chancenverhältnis. Nach 13. Minuten wurde ein langer Ball auf Michael Thiermeyer gespielt, der aber am Tor vorbeiköpfte. Und nur eine Minute später wurde ein Schuss von Michael Thiermeyer im letzten Moment geblockt. Die Raitenbucher hatten auch zwei Abschlüsse. Einen Freistoß von der linken Seitenauslinie faustete TW Sebastian Stelz weg und einen Schuss von einem Stürmer zentral vor dem Tor nach einer Hereingabe vonder rechten Seite blockte Stefan Forster zur Ecke. Kurz vor der Pause zielten die Gäste mit einem Schuss aus 16 Metern knapp über das Tor und Stefan Forster schoss einen Freistoß ebenso knapp über das Tor.

Nach derPause hatte Grafenberg mehr Kontrolle über das Spiel. In der 48. Minute wurde Stefan Gerngroß vor dem Tor freigespielt, traf mit seinem Schuss aber nur den Außenpfosten. Besser machte er es in der 53. Minute. 25 Meter vor dem Tor erhielt er den Ball, schüttelte seinen Gegenspieler im Laufduell ab und traf mit einem Flachschuss zur Führung. Nur eine Minute später traf Simon Buchberger den Innenpfosten und von dort sprang der Ball in die Arme des Torhüters. In den nächsten Minuten scheiterte Markus Schlupf 2 x am Torhüter. Zuerst nach einer Hereingabe von Simon Buchberger und anschließend nach einem Solo, als er 4 Spieler stehen lies. In dieser Drangphase erhöhte Simon Buchberger mit einem satten Schuss aus 25 Metern auf 2:0 (60. Minute). In der 68. und 75. Minute hatte Raitenbuch nach Ballverlust und schnellen Konterangriffen zwei Chancen. Der Stürmer schob den Ball 2 x von halbrechts am langen Pfosten vorbei. In der Folge scheiterten Michael Thiermeyer, Stefan Roth und Marcus Lindner jeweils am Torwart. Keine Chance hatte er in der 87. Minute. Nach einer Flanke von der linken Seite von Stefan Roth verfehlte Michael Thiermeyer zunächst den Ball. Dieser kam aber wieder von der rechten Seite und dann schob ihn Michael Thiermeyer zum 3:0 Endstand über die Linie.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Stefan Forster, Stefan Schneider, Stefan Gerngroß, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Marcus Lindner, Gerhard Regler, Stefan Roth)