DJK Grafenberg – FC Haunstetten 0:0 – Gerechtes Ergebnis in einem Spiel mit wenigen Torchancen

Das Spiel in Grafenberg war geprägt von unterschiedlichen Halbzeiten. In einem Spiel ohne die große Anzahl an Torchancen hatten die Gastgeber in Hälfte eins die größeren Chancen und in Hälfte zwei die Gäste. In der 8. Minute wurde Albert Kirschner geschickt und er scheiterte zentral vor dem Tor am TW. Ein Freistoß von Stefan Roth aus 20 Metern flog in Minute 16 knapp am Tor vorbei. In der Folge versuchten es die Gäste mit Fernschüssen, die aber keine größere Gefahr darstellten. 6 Minuten vor der Pause schickte Stefan Roth Markus Schlupf über die rechte Seite und in der Mitte klärte ein Abwehrspieler im letzten Moment vor Albert Kirschner. Und zwei Minuten vor der Pause wurde Thomas Stelz auf der Strafraumlinie gefoult, die ja zum Strafraum zählt. Der SR entschied aber auf Freistoß, der nichts einbrachte.

Nach der Pause waren die Gäste mit ihren vielen langen Bällen gefährlich. So in der 61. Minute, als ein Stürmer vor TW Bernhard Krieglmeier auftauchte und den Ball an diesem vorbeispitzelte. Alois Mederer klärte den Ball aber auf der Torlinie. In der 69. Minute landete der Ball nach einem Freistoß 2 x an der Latte. Der SR hatte aber auf Stürmerfoul entschieden. In der 70. Minute brannte es nochmal vor dem Gästetor, als ein Abwehrspieler quer durch den 5er klärte, wo ein Kollege seinen TW anschoss, der den Ball dann im Nachfassen klärte. In der Schlussminute hatte Haunstetten nochmal 3 Ecken, die aber auch nichts einbrachten. Alles in Allem ein gerechtes Unentschieden in einem typischen 0:0 – Spiel.

Aufstellung: Bernhard Krieglmeier, Stefan Schneider, Stefan Roth, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Albert Kirschner (Stefan Forster, Stefan Gerngroß, Michael Thiermeyer)

Die zweite Mannschaft gewann gegen die zweite Mannschaft der SG Ochsenfeld/Pietenfeld/Adelschlag mit 2:1. Stefan Gerngroß erzielte beide Tore.