DJK Grafenberg – SG Allersberg 2:3 (1:1) – Unnötige Niederlage für Grafenberg

In den ersten 20 Minuten zeigten die Grafenberger eine sehr engagierte Leistung mit einigen Torabschlüssen, die aber zunächst nicht von Erfolg gekrönt waren. So gingen Schüsse aus der Distanz von Markus Schlupf und Lorenz Branner knapp am Tor vorbei und ein Schussversuch von Markus Schlupf wurde vor dem Tor geblockt. Die 1:0 Führung in der 16. Minute war dann auch verdient. Nach einer Flanke von Simon Buchberger stieg Thomas Stelz zentral vor dem Tor hoch und köpfte den Ball in die Maschen. Nur 5 Minuten später erkämpfte sich Thomas Stelz den Ball und prüfte den TW mit einem Schuss aus 16 Metern. Jetzt schlichen sich vermeidbare Fehler im Spielaufbau ein und so konnten Konter der Gäste zweimal erst im letzten Moment geklärt werden. Der 1:1 Ausgleich in der 29. Minute war dennoch glücklich für die SG Allersberg. Zunächst war die Entscheidung auf Strafstoß nach einem angeblichen Handspiel im Strafraum sehr hart und den Ball schob der Stürmer erst im Nachschuss über die Linie, nachdem TW Sebastian Stelz den ersten Schuss noch pariert hatte.

Nach der Pause hatte zunächst Allersberg mehr vom Spiel. In der 50. Minute konnte die Grafenberger Abwehr nach einem weiten Einwurf einen Schuss gerade noch zur Ecke blocken. Die Führung für Allersberg in der 56. Minute fiel nach einem langen Ball auf den linken Flügel, als ein Stürmer die anschließende Hereingabe vor dem Tor über die Linie drückte. Fünf Minuten später konnte TW Sebastian Stelz einen Schuss aus 16 Meternzur Ecke klären. Jetzt hatte Grafenberg die Stürmer wieder besser unter Kontrolle, schaffte es aber nicht, dauerhaft Druck aufzubauen. Die beste Chance hatte Stephan Lodermeyer in der 71. Minute, als er von einem Missverständnis zwischen TW und Abwehrspieler überrascht wurde und der Ball knapp am Tor vorbei rollte. Besser im Ausnutzen von Fehlern waren an diesem Tag die Gäste, als ein Stürmer in der 83. Minute nach einem Missverständnis in der Abwehr an den Ball kam und vor dem Tor vollstreckte. Spannung kam nochmal auf, als Marcus Lindner in der 87. Minute eine flache Hereingabe von Stefan Roth über die Linie drückte. In der Nachspielzeit kam Stephan Lodermeyer mit dem Rücken zum Tor an den Ball, konnte den Ball jedoch nicht versenken. So blieb es am Ende bei der aus Grafenberger Sicht unnötigen Niederlage.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Stefan Schneider, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Michael Thiermeyer, Florian Lodermeyer, Stefan Roth)

Die 2. Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei