Montag, April 22, 2024
Herren

DJK Grafenberg – SG Forchheim/Sulzkirchen 1:3 (1:2) – Lob, aber keine Punkte

Lob vom Gegner, aber wieder keine Punkte. Trotz einer vor allem in der ersten Halbzeit engagierten Vorstellung gingen im Spiel gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen die Gäste als Sieger hervor. Nach 5 Minuten hatte zunächst die SG die erste Chance, als der Ball nach einem Querschläger beim Mittelstürmer landete, der überrascht den Ball in aussichtsreicher Position nicht kontrollieren konnte. In der 17. Minute die erste Chance für Grafenberg. Über Alexander Roßkopf und Stefan Gerngroß landete der Ball bei Florian Lodermeyer, dessen Schuss von einem Abwehrspieler für den bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie geklärt wurde. Nur zwei Minuten später scheiterte Alexander Roßkopf mit einem Schuss vom 5er-Eck nach Freistoß von Christian Luber am glänzend parierenden Torhüter. Nach 34 Minuten passte Michael Thiermeyer von links in die Mitte, wo ein Abwehrspieler vor dem einschussbereiten Stephan Lodermeyer zur Ecke klärte. In der 37. Minute klärte DJK-Zerberus Sebastian Stelz den Ball nach einem Freistoß zur Ecke. Und nur eine Minute später gingen die Gäste dann in Führung. Mit einem Pass in die Spitze wurde Niklas Brunner freigespielt, der von Sebastian Stelz noch nach außen gedrängt wurde und dann den Ball aus spitzem Winkel verwandelte. Bereits 5 Minuten später legten die Gäste mit dem 2:0 nach. Nach einer flachen Ecke konnte Niklas Häring in der Mitte abschließen. Doch die DJK kam noch vor der Pause zurück. Nach einer schönen Kombination landete der Ball bei Florian Lodermeyer, der aus 14 Metern den Torwart überwand (44.).
Nach der Pause hatte die SG zwei schnelle Konterchancen. Weitere Gegentore konnten aber mit vereinten Kräften verhindert werden. Kurios dann der Treffer zum 3:1 für die SG (55. Minute). Nach einer Ecke köpfte ein Spieler der SG in die Mitte, wo Marcel Kirchberger den Ball über die Linie köpfte. Nachdem der Schiedsrichter zunächst korrekt auf Abseits entschieden hatte, gab er den irregulären Treffer plötzlich doch. Dies führte irgendwie zu einem Bruch im Spiel. Die DJK bemühte sich zwar um den Anschlusstreffer.
Mit Ausnahme einer Doppelchance in der 73. Minute, als zunächst Stephan Lodermeyer am Torwart scheiterte und der Nachschuss von Lorenz Branner von einem Abwehrspieler zur Ecke geklärt wurde, gab es keine brenzligen Szenen vor dem Tor der SG, die ihrerseits aber auch keine Tormöglichkeiten hatte.
Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Sebastian Alberter, Stefan Gerngroß, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Markus Schlupf, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer (Simon Bösl, Korbinian Hirsch, Damaso Betancort Ascension, Jonathan Pürzer)