DJK Grafenberg – SG Möning/Rohr 0:2 (0:1) – Grafenberg verpasst die mögliche Führung

Nach zuletzt schwächeren Leistungen haben sich die Grafenberger Fußballer für das Spiel gegen die SG Möning/Rohr viel vorgenommen und waren dann auch die spielbestimmende Mannschaft. Eine Doppelchance ergab sich in der 11. Minute nach einer Hereingabe von Michael Thiermeyer. Den Schuss von Albert Kirschner parierte zunächst der TW und der Nachschuss von Christian Luber aus kurzer Entfernung landete am Pfosten. Nur eine Minute später landete ein Schuss von Albert Kirschner von der Strafraumgrenze an der Torumrandung. In der 17. Minute drehte sich Albert Kirschner nach einer Flanke von Christian Luber um seinen Gegenspieler, seinen Drehschuss aus kurzer Entfernung parierte der TW. Statt einer möglichen Führung drehte die SG den Spielverlauf auf den Kopf, als nach einer Hereingabe von der linken Seiten ein mitgelaufener Spieler den Ball mit dem ersten Schuss aufs Tor zur Führung verwandelte (37. Minute). Jetzt gab es einen Knick im Grafenberger Spiel und bis zur Pause ging nichts mehr zusammen.

Mit frischem Elan kamen die Gastgeber aus der Kabine. Der Schwung wurde ihnen aber bald genommen. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau konterte die SG und erzielte in der 48. Minute das 2:0. Dieses Gegentor wirkte wie ein Keulenschlag für die Spieler. Obwohl den Spielern niemand das Bemühen absprechen kann schafften sie es bis zum Spielende nicht mehr, echte Torgefahr zu erzeugen. Bei einem Konter hatte die SG sogar noch die Möglichkeit auf ein drittes Tor.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Schneider, Markus Luber, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Albert Kirschner (Bernhard Krieglmeier, Marcus Luber, Stefan Gerngroß)