FC Plankstetten – DJK Grafenberg 2:1 (1:0) – Letztendlich hat die letzte Konsequenz vor dem Tor gefehlt

Das Spiel in Plankstetten begann mit einer Chance für die Gastgeber, als ein Stürmer nach einem Angriff über die rechte Seite freigespielt wurde aber an TW Johannes Beck scheiterte (6. Minute).Im Gegenzug versuchte Michael Thiermeyer den TW aus spitzem Winkel zu überlupfen, dieser klärte aber zur Ecke. In der Folge entwickelte sich ein intensives Spiel zwischen den Strafräumen ohne Torchancen auf beiden Seiten. Das 1:0 für Plankstetten in der 28. Minute fiel dann auch überraschend. Nach einem langen Ball aus der Abwehr setzte sich ein Stürmer über die rechte Seite durch und seine Hereingabe verwertete ein mitgelaufener Spieler zur Führung. Leider war für den SR nicht erkennbar, dass der Ball vor der Hereingabe mindestens 20 cm im Aus war. Die Chance zum Ausgleich hatte in der 35. Minute Albert Kirschner, als er den zu weit vor dem Tor stehenden TW mit einem Lupfer bezwingen wollte. Der Ball flog aber auch über das Tor.

Nach der Pause zog sich Plankstetten noch weiter in die Defensive zurück. Den Grafenberger Spielern ist in punkto Einsatz und Kampf kein Vorwurf zu machen, aber auch nach der Pause fehlte die spielerische Linie und lange Zeit auch größere Torchancen. Dies änderte sich in den letzten 20 Minuten. Zunächst traf Alois Mederer mit einem 25-Meter-Schuss die Latte (73. Minute) und in der 78. Minute scheiterte Albert Kirschner mit einem Kopfball am TW und in der 85. Minute zielte er nach einer Ecke knapp vorbei. Dies rächte sich in der 86. Minute, als nach einem Konter gegen die aufgerückte Abwehr ein Stürmer das 2:0 erzielte. Gleich im Gegenzug scheiterte Stephan Lodermeyer aus kurzer Distanz am TW, so dass das Anschlusstor in der Nachspielzeit von Albert Kirschner nach einem Missverständnis in der Abwehr zu spät kam.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Schneider, Daniel Ramers, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Albert Kirschner (Marcus Lindner, Stephan Lodermeyer, Stefan Gerngroß)

Das Spiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 5:0 (Tore: Lukas Bittlmayer 2, Andrei Bunta 2, Sebastian Stelz)