DJK Grafenberg – TSV Mörsdorf 1:2 (0:2) – Grafenberger zu wenig torgefährlich

Denkbar ungünstig begann das Spiel für die Grafenberger, als ein Mörsdorfer Stürmer nach einem langen Einwurf nach 72 Sekunden frei vor dem Grafenberger Tor auftauchte und TW Johannes Beck mit einem Lupfer überwand. Mörsdorf kontrollierte danach die Partie, ohne zu größeren Chancen zu kommen. Grafenberg hingegen war nur nach Standards gefährlich. So in der 17. Minute, als Daniel Ramers den TW mit einem Kopfball zu einer Parade zwang. In der 25. Minute erzielte Mörsdorf schon das 2:0. Nach einem Freistoß hatte sich ein Stürmer im Rücken der Abwehr abgesetzt und schob den Ball ein. Fast im Gegenzug tauchte wieder Daniel Ramers vor dem Gästetor auf und zielte aber aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei. Kurz vor der Pause scheiterte Daniel Ramers nochmal mit einem Kopfball am TW.

Nach der Pause kam Grafenberg mit mehr Elan auf den Platz. Zunächst schoss Michael Thiermeyer nach einer Hereingabe von Albert Kirschner am Tor vorbei und im unmittelbaren Anschluss wurde ein Schuss von Simon Buchberger am 5er von einem Abwehrspieler zur Ecke geblockt. Hoffnung keimte nochmal auf, als Albert Kirschner in der 55. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Nach einem Pass in den Strafraum foulte der TW Michael Thiermeyer, der Ball prallte aber zu Albert Kirschner, der den Ball ins Tor schob. Bei dieser Szene verletzte sich der TW, so dass ein Feldspieler ins Tor musste. Obwohl es jetzt ein Spiel auf ein Tor war schafften es die Grafenberger nicht, große Torgefahr zu erzeugen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte noch Albert Kirschner, der nach einer Flanke von Stefan Gerngroß über das Tor köpfte (73. Minute). Am Ende blieb es aber beim nicht unverdienten Sieg für Mörsdorf weil die Grafenberger heute nicht ihre beste Leistung auf den Platz brachten.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Schneider, Daniel Ramers, Alois Mederer, Simon Buchberger, Markus Luber, Thomas Stelz, Christian Luber, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Albert Kirschner (Stefan Forster, Marcus Lindner, Stefan Gerngroß)

Das Spiel der zweiten Mannschaften gewann Grafenberg mit 5:1
(Torschützen: Sebastian Stelz, Gerhard Regler, Manuel Beck, Andrei Bunta, Manuel Miehling)