DJK SV Wallnsdorf/Schweigersdorf – DJK Grafenberg 1:0 (0:0) – Leider wurden die Torchancen nicht genutzt

Bereits in der 3. Minute hatte Grafenberg die Chance zur Führung, als sich Stephan Lodermeyer auf der linken Seite den Ball erkämpfte, in die Mitte passte und Simon Buchberger aus 16 Metern am herauslaufenden TW, aber auch knapp am Tor vorbei schoss. Nur wenige Zeigerumdrehungen weiter setzte sich ein Wallnsdorfer Stürmer über den linken Flügel durch, drang in den Strafraum ein und scheiterte an TW Sebastian Stelz. Grafenberg blieb aber die spielbestimmende Mannschaft. So scheiterte Thomas Stelz nach einer Freistoßflanke von Markus Schlupf mit einem Flugkopfball am Pfosten (11. Minute). In der 18. Minute schob Florian Lodermeyer nach einer Flanke von Stephan Lodermeyer den Ball aus kurzer Entfernung knapp am Tor vorbei, bevor kurze Zeit später nach einer Hereingabe von Florian Lodermeyer Alexander Roßkopf am Tor vorbei zielte. Nach einer halben Stunde brannte es nach einem langen Ball kurz im Grafenberger Strafraum, bevor Stefan Schneider kurze Zeit später nach einer Flanke von der rechten Seite vor einem einschussbereiten Stürmer zur Ecke klärte. Kurz vor der Pause spielte Markus Schlupf Simon Buchberger im Strafraum frei und dieser zielte aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei.

Auch nach der Pause hielten die Gäste die Wallnsdorfer Stürmer gut in Schach, verpassten aber weiter, das Führungstor zu erzielen. So scheiterte Stephan Lodermeyer nach einer Flanke von Marcus Lindner am TW (58. Minute). Kurze Zeit später war wieder der TW der Sieger, als Stephan Lodermeyer nach Vorlage von Simon Buchberger abzog. In Minute 61 traf der TW der Gastgeber bei einem Abschlag einen eigenen Abwehrspieler und der Ball landete wieder bei Stephan Lodermeyer. Dieser passte frei vor dem TW quer, so dass ein Abwehrspieler noch klären konnte. Nach einer Ecke schoss Markus Schlupf volley aus 10 Metern über den Kasten. So sollte sich eine alte Fußballweisheit bestätigen, dass sich zu viele vergeben Chancen rächen können. In der 78. Minute waren sich die Grafenberger Abwehrspieler kurze Zeit uneinig, so dass ein Stürmer am Ball blieb und vor dem Strafraum quer passen konnte. Phillip Götz kam an den Ball und schoss aufs Tor. Leider wurde der Ball auch noch unhaltbar abgefälscht und landete zur glücklichen Führung für Wallnsdorf im Tor. In der Folge konnte sich Grafenberg keine großen
Chancen mehr herausspielen, so dass es bei der unglücklichen Niederlage blieb.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Stefan Schneider, Marcus Lindner, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Florian Lodermeyer (Marcus Zieglmeier, Stefan Gerngroß, Maximilian Templer, Simon Bösl, Mario Buchberger)