SG Thalmässing/Eysölden – DJK Grafenberg 0:3 (0:0) – Viele Chancen nach der Halbzeit

In Thalmässing sahen die Zuschauer eine erste Halbzeit mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Dem vermeintlichen Führungstreffer von Stephan Lodermeyer in der 9. Minute verweigerte der SR wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung. Nur 2 Minuten später scheiterte ein Stürmer der SG nach einem zu kurzen Abschlag an TW Marcus Zieglmeier und in der 23. Minute klärte wiederum TW Zieglmeier einen Kopfball zur Ecke. Nach einer halben Stunde zielte Markus Schlupf mit einem Aufsetzer aus 23 Metern knapp am Tor vorbei. 5 Minuten später wurde Simon Buchberger im Strafraum nach außen gedrängt und scheiterte am TW der SG. Eine Minute vor der Pause kam es wieder zum Duell Simon Buchberger gegen den TW. Dieses Mal prallte der Ball vom Innenpfosten ins Spielfeld zurück.

Kurz nach der Pause bewahrte TW Marcus Zieglmeier die Grafenberger mit einer klasse Parade nach einem Kopfball aus kurzer Entfernung vor einem Gegentreffer. Das Tor fiel dann auf der Gegenseite. Thomas Stelz schickte Stephan Lodermeyer steil, der im 1 gegen 1 zunächst am TW scheiterte. Der abprallende Ball landete bei Simon Buchberger, der den Ball über den TW hinweg in die Maschen setzte (51. Minute). 10 Minuten später scheitere Simon Buchberger wieder am glänzend reagierenden Torhüter, bevor sich Stefan Gerngroß kurze Zeit später den Ball erkämpfte und knapp am langen Pfosten vorbeizielte. In der 66. Minute kam es wieder zum Duell Simon Buchberger gegen den TW, der wiederum glänzend parierte. In der 76. Minute verdienten sich die Grafenberger den zweiten Treffer. Zunächst parierte der TW wieder gegen Simon Buchberger, dieser holte sich aber den abprallenden Ball, spielte quer auf den mitgelaufenen Florian Lodermeyer, der den Ball über die Linie schob. Als Alexander Roßkopf in der 83. Minute den Ball nach einer Freistoßflanke von Simon Buchberger über die Linie köpfte, war das Spiel endgültig entschieden. Mit einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit verdienten sich die Grafenberger die 3 Punkte in Thalmässing, weil sie sich vorne gute Chancen erspielten und gemeinsam das eigene Tor verteidigten.

Aufstellung: Marcus Zieglmeier, Klaus Schalk, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Lukas Bittlmayer (Stefan Gerngroß, Simon Bösl, Florian Lodermeyer, Stefan Roth)

Die zweite Mannschaft spielte ebenfalls in Thalmässing 5:5.
Nach einem 0:3 Rückstand nach einer halben Stunde stand es 3:3 zur Halbzeit und bis zur 88. Minute führte die Manschaft mit 5:4. Die Tore erzielten Thomas Schneider 2, Thomas Beck, Johannes Schmid und Maximilian Templer.

Aufstellung: Jonathan Pürzer, Stefan Forster, Johannes Schmid, Thomas Beck, Peter Beck, Sebastian Alberter, Wolfgang Schmidt, Thomas Schneider, Thomas Winkler, Maximilian Templer, Mario Buchberger (Moritz Templer, Tobias Herrler, Simon Pfaller, Simon Bösl)