Montag, Mai 20, 2024
Herren

SG Thalmässing/Eysölden – DJK Grafenberg 1:2 (1:0) – Grafenberg dreht Spiel nach der Pause

In Thalmässing dauerte es bis zur 12. Minute, als erstmals etwas Torgefahr aufkam. Dabei zielte ein Stürmer der SG vom rechten Strafraumeck knapp am langen Pfosten vorbei. Vier Minuten später konnte Alexander Roßkopf im letzten Moment einen Schuss eines Stürmers im Strafraum zur Ecke klären. Nur wenige Zeigerumdrehungen weiter zielte Lorenz Branner aus 20 Metern knapp am Tor vorbei. Danach blieben Torraumszenen auf beiden Seiten Mangelware, bis in der 35. Minute ein Stürmer der SG aus 16 Metern knapp am Tor vorbeizielte. Als alle schon von einem 0:0 zur Pause ausgingen, erzielte David Dorner in Minute 43 die Führung für die SG. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke schoss er aus 18 Metern aufs Tor zur Führung.

Auch nach der Pause gab es auf beiden Seiten kein Chancenfestival. In Minute 53 zielte die SG mit einem Freistoß aus 18 Metern knapp über das Tor, und beinahe im Gegenzug wurde Stephan Lodermeyer am linken Strafraumeck gefoult. Den Freistoß spielte Michael Thiermeyer auf Lorenz Branner, dessen Schuss von einem Abwehrspieler im Strafraum mit der Hand geblockt wurde. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Florian Lodermeyer zum Ausgleich (55.). In der 61. Minute spielten sich Stephan Lodermeyer und Michael Thiermeyer über die linke Seite durch, bevor der Torwart den Schuss von Michael Thiermeyer zur Ecke klärte. In der Folge flogen viele lange Bälle der SG Richtung Grafenberger Tor. Mit vereinten Kräften wurden große Torchancen für die SG verhindert, obwohl es im Grafenberger Strafraum bei den anschließenden Ecken manchmal auch brannte. Die Gäste konnten sich aber auch immer wieder aus der Abwehr befreien und schöne Gegenangriffe starten. Einer dieser Angriffe führte in Minute 82 zum Grafenberger Führungstreffer. Florian Lodermeyer behauptete im Mittelfeld den Ball und steckte den Ball in die Tiefe zu Alexander Roßkopf durch, der vor dem Torwart cool blieb und das Netz zappeln ließ. In der restlichen Spielzeit war die SG noch durch mehrere Ecken gefährlich, aber als ein Stürmer der SG einen Freistoß in der dritten Minute der Nachspielzeit über das Tor schoss war der Grafenberger Sieg perfekt, den sich die Mannschaft mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch verdiente.

Aufstellung: Sebastian Stelz, Klaus Schalk, Sebastian Alberter, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Markus Schlupf, Michael Thiermeyer, Alexander Roßkopf, Stephan Lodermeyer, Jonathan Pürzer (Stefan Gerngroß, Simon Pfaller, Michael Schalk)

Das Vorspiel der zweiten Mannschaften gewann die SG mit 6:0

Aufstellung: Marcus Zieglmeier, Krzysztof Kruk, Michael Schalk, Peter Beck, Moritz Templer, Thomas Winkler, Thomas Schneider, Christian Stelz, Lukas Beck (Kevin Harrer, Manuel Bauernfeind, Markus Schneider)