Dienstag, Juni 18, 2024
Herren

TSV Greding II – DJK Grafenberg 2:1 (1:1) – Erste Niederlage im 13. Spiel

Bereits am Samstag trafen die Grafenberger im Derby auf eine aggressive Mannschaft aus Greding. Wegen zahlreicher Zweikämpfe zwischen den Strafräumen gab es über 90 Minuten wenige Torchancen auf beiden Seiten.
Erstmalig torgefährlich wurde es nach 23 Minuten, als ein Gredinger Stürmer nach einer Bogenlampe knapp über das Tor schoss. Fast im Gegenzug klärte der Gredinger Torhüter einen Schuss von Jonas Herold zur Ecke und eine Minute später schoss Jonathan Pürzer knapp am Tor vorbei. Nach einer halben Stunde schoss ein Grafenberger Abwehrspieler einen Stürmer an und der Ball flog knapp am Tor vorbei. In der 38. Minute ging Grafenberg dann in Führung. Sebastian Stelz schickte Jonas Herold auf die Reise, der vor dem Torwart quer zu Christian Luber passte, der den Ball versenkte. Leider blieb es nicht bei der Führung bis zur Halbzeit. In Minute 43 zog ein Stürmer über die linke Seite los und passte in die Mitte. Den abprallenden Ball schob Tobias Waffler über die Linie.

Und bereits in der 47. Minute ging Greding in Führung. Wieder ein Angriff über die linke Seite. Dieses mal schob Christian Daiser den Ball ins Netz. In der 51. Minute traf Christian Luber mit einem strammen Schuss aus 18 Metern die Latte. In der Folge blieb es bei vielen Nickeligkeiten und es kam kein Spielfluss zustande. Als Christian Luber nach 65 Minuten im Strafraum gefoult wurde und der Schiedsrichter zur Überraschung aller auf Stürmerfoul entschied war allen klar, dass an diesem Nachmittag nichts mehr geht.

Ausstellung: Sebastian Stelz, Sebastian Alberter, Klaus Schalk, Jonas Herold, Marcus Lindner, Lorenz Branner, Florian Lodermeyer, Christian Luber, Stephan Lodermeyer, Simon Bösl, Jonathan Pürzer (Korbinian Hirsch, Michael Thiermeyer, Leopld Zink)