Türk-Gücü Eichstätt – DJK Grafenberg 1:2 (1:0) – Unnötige Spannung bis zum Schluss

Bereits in Minute 4 musste der Eichstätter TW nach einem Schuss von Christian Luber zur Ecke klären. In der 11. Minute hätte er keine Abwehrchance gehabt, aber der Schuss von Christian Luber landete an der Latte. Im dritten Duell Christian Luber / TW klärte der TW wieder zur Ecke. Bei zwei Schüssen der Gastgeber konnte die Abwehr noch rechtzeitig blocken, bevor der Ball in Richtung Tor flog. Auf Grafenberger Seite ging ein Distanzschuss von Stefan Forster knapp am Tor vorbei und einen Schuss von Stephan Lodermeyer aus 10 Metern klärte der TW wieder zur Ecke. In der 36. Minute setzte sich wieder Christian Luber durch, passte auf Albert Kirschner, der frei vor dem TW am Tor vorbeischoss. Das Vergeben mehrerer großer Torchancen rächte sich in der 38. Minute, als die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß den 1:0 Halbzeitstand erzielten.

Mit viel Elan wollten die Grafenberger in der 2. Halbzeit das Spiel drehen. Mit einer Doppelchance scheiterten aber zunächst Michael Thiermeyer und im Nachschuss Thomas Stelz wieder am TW (47. Minute). Bei der anschließenden Ecke und dem Kopfball von Simon Buchberger war er aber dann chancenlos (48.). Und bereits in der 54. Minute zappelte der Ball wieder im Netz. Christian Luber spielte klasse in die Spitze und Michael Thiermeyer überwand den TW zum 2:1. Nach 2 gelb-/roten Karten für die Gastgeber in der 65. + 69. Minute folgte bis zur 80. Minute ein Spiel im Mittelfeld. Dann verpasste Grafenberg bei Schüssen von Christian Luber und Alexander Roßkopf die Entscheidung. So blieb es spannend bis zum Schluss. Während die Gastgeber mit langen Bällen den Erfolg suchten, verstanden es die Grafenberger nicht, einen Angriff sauber zu Ende zu spielen. So hatten die Eichstätter in der Nachspielzeit noch eine gefährliche Szene, als sich ein Stürmer über die Außenbahn durchsetzte und ein Mitspieler den Querpass an die 16-er-Linie über das Tor schoss. So blieb es beim verdienten Sieg für Grafenberg in einem Spiel, in dem sie es versäumten, durch verwandeln einer ihrer Chancen früher die Spannung rauszunehmen.

Aufstellung: Johannes Beck, Stefan Forster, Stefan Schneider, Stephan Lodermeyer, Daniel Ramers, Simon Buchberger, Markus Schlupf, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Albert Kirschner (Marcus Lindner, Michael Thiermeyer, Stefan Roth, Markus Luber)

Das Spiel der 2. Mannschaften gewann Grafenberg mit 6:1 (Torschützen: Thomas Schneider 3, Lukas Bittlmayer, Thomas Winkler, Johannes Schmid)